Mein Meisterwerk

... macht aus Bildung ein Kunstwerk.

Berufskolleg Wipperfuerth Meisterwerk

Das Berufskolleg Wipperfürth

 

 

ORT DES OBJEKTES

Wipperfürth, Nordrhein-Westfalen

BESONDERHEIT

 

Planung und Errichtung einer Naturstein-Fassade in ortstypischer Grauwacke aus dem nur wenige Kilometer entfernten Quirrenbach-Steinbruch für einen Erweiterungsbau des Berufskollegs Wipperfürth. Die Steinplatten wurden an der Außenseite bewusst roh und bruchrau belassen, damit die handwerkliche Bearbeitung durch Bohrungen, die beim Abbau entsteht, sicht- und begreifbar bleibt. So erzählt die Fassade eine Art Heimatgeschichte vom Urgestein vor Ort über das Handwerk bis zum Bauwerk, das jungen Menschen als Bildungsstätte dient.

REIN HÖREN

ic-speaker

 

Besuchen Sie den Steinbruch bei Lindlar im oberbergischen Land wo die Grauwacke für ein OTTO-Meisterwerk abgebaut wird und hören Sie hier, wie 800 m2 Fassadensteinplatten verarbeitet wurden.

 

Aufgabe

 

ic-stift.png

 

Montage und Verfugung einer Fassade (über 800 m2) mit Krustenplatten aus Oberbergischer Grauwacke auf einem Beton-Massivmauerwerk mit Kerndämmung, Kippsicherung durch Halteanker.

BESONDERE HERAUSFORDERUNGEN

ic-zahnraeder-01.png

Da die Steinplatten unterschiedlich groß und schwer (60 bis 450 kg) sind, mussten die Detailplanung, die Logistik und die Montage exakt aufeinander abgestimmt werden. Die einzelnen Steine hatten alle Positionsnummern und wurden entsprechend nach Verlegeplan auf Paletten angeliefert. Nachträgliche Größenkorrekturen waren an den Natursteinplatten nicht mehr möglich.

 

ANFORDERUNGEN AN DEN DICHTSTOFF

ic-tube.png

 

Durch die dunkle Farbe und die exponierte Lage der Steinplatten muss der Dichtstoff temperaturbedingte Bewegungen der Fassade ausgleichen, ohne die Haftung zu verlieren, und zusätzlich selbst gegen UV-Strahlen, Regen und Witterung beständig sein. Um den ohnehin im Farbton passenden Dichtstoff noch unauffälliger zu gestalten, wurde er nach der Verfugung mit Sand bestreut.

VERWENDETES PRODUKT

OTTOSEAL S 70

OTTOSEAL® S 70

EIGENSCHAFTEN

  • Verursacht keine Randzonenverschmutzung
  • Hohe Kerb- und Reißfestigkeit, sehr gute Witterungs-, Alterungs- und UV-Beständigkeit
  • Nicht korrosiv

 

Datenblatt S 70

zitat-ecke-links-oben.png

 

 

Ein architektonisch gewagtes und technisch anspruchsvolles Projekt, das richtig Eindruck macht. Und die Silicon-Fugen sehen auch nach fünf Jahren aus wie nach der Fertigstellung.

Thomas Erdmann, Steinmetz und Steinbildhauermeister

zitat-ecke-rechts-unten.png

 

 

 

 

Ausführendes

Unternehmen

 

 

Steinmetz und Steinbildhauermeister

Thomas Erdmann

Tannrodaer Straße 4

99438 Bad Berka

 

www.erdmann-natursteine.de